english | français
 

Kompaktmikrofon
CCM 8

CCM
  • Acht-Charakteristik (reiner Druckgradientenempfänger)
  • nahezu frequenzunabhängige Richtcharakteristik
  • Besprechungsrichtung: seitlich (senkrecht zur Mikrofonachse)
  • bevorzugter Einsatz: MS- und Blumlein-Stereofonie
Kompaktmikrofon CCM 8

Das CCM 8 ist mit seiner Acht-Charakteristik ein echter Dipol mit nur einer Membran. Die Besprechungsrichtung liegt seitlich, d.h. senkrecht zum Mikrofonkörper und ist bei 0° und bei 180° durch einen roten bzw. einen schwarzen Punkt am Mikrofongehäuse gekennzeichnet.

Die Natur des Druckgradientenempfängers wird bei diesem Mikrofontyp sehr deutlich:

  • die Empfindlichkeit fällt zu tiefen Frequenzen hin ab;
  • das Richtdiagramm und damit das Bündelungsmaß sind außerordentlich wenig frequenzabhängig;
  • der Nahbesprechungseffekt ist ausgeprägt.

Das Bündelungsmaß der Acht ist genau so hoch wie bei der Niere, aber sie nimmt seitlichen Schall (aus 90° zur Hauptachse) nicht auf.
Der Klang der MK 8 ist relativ hell und neutral. Die Frequenzkurve fällt – physikalisch bedingt – bei 16kHz ab.

Auch wenn die Fertigungstoleranzen gering sind, können KompaktMikrofone gleichen Typs - gegen Aufpreis - gepaart geliefert werden.