english | français
 

Batterie-Mikrofonverstärker
CMBI

Colette

Die eingebaute handelsübliche 6V-Silberoxidbatterie ermöglicht den autarken Betrieb über eine Dauer von 80 Stunden. Ca. 6 Stunden vor Ende der Batteriebetriebsdauer beginnt eine LED als Warnung zu leuchten.

Neben dem Betrieb durch Batterien erlaubt das CMBI auch die Speisung über das Anschlusskabel, nicht jedoch über das mitgelieferte Kabel K 5 ISK.

Auf Grund seines mittelohmigen Ausgangs und der Unsymmetrie sollte das Kabel eine Länge von 15m nicht überschreiten, um einer evtl. Einstreuung von Störungen vorzubeugen.

Der CMBI besitzt an Stelle eines großen XLR-Steckers eine versenkt eingebaute, 5-polige Miniatur-Ausgangsbuchse, die auch eine externe Stromversorgung erlaubt.

Als Verbindung zwischen CMBI und dem DAT-Recorder etc. wird standardmäßig ein 5m langes Kabel mit Miniaturstecker und 3,5mm Stereo-Klinkenstecker mitgeliefert. Eine Verlängerung ist durch ein weiteres Kabel mit Klinken- oder Minatur-Steckverbindern an beiden Enden möglich (z.B. SCHOEPS-Verlängerungskabel KS 5 I).

Für den Betrieb an Taschensendern bieten wir auf Anfrage konfektionierte Kabel mit Spezialsteckern an.

Für Stereoaufnahmen gibt es ein “Y”-förmiges Kabel (KIY 250/0 I), das die Ausgänge von zwei CMBI über je ein 250mm langes Kabelstück in einer kleinen Dose zusammen führt. Das aus dieser Dose herausgeführte kurze Kabel besitzt einen Miniaturstecker, an den sich das mitgelieferte Kabel K 5 ISK oder die Verlängerung KS 5 I anschließen lässt.

Anschlussmöglichkeiten des CMBI

CMBI mit Kapsel, Batterie und Windschutz