english | français
 

Passive Matrix für Doppel-MS
MDMS U

ColetteCCM

Bei unseren Untersuchungen wurden weitere Möglichkeiten erprobt, die Arbeitsweise des Doppel-MS-Sets in Konzerthallen und anderen typischen Vorne- / Hinten-Anordnungen zu optimieren. Zum Beispiel kann eine zusätzliche Verzögerung der Surroundkanäle die Wahrnehmung der Räumlichkeit verbessern und fehlerhafte Lokalisation durch eine breitere Hörzone vermeiden. Des weiteren können die DMS-Signale durch weit voneinander aufgestellte Raum-Mikrofone ergänzt werden um das räumliche Bild zu verbessern.

Die Phantomspeisung wird nur an drei der vier bzw. fünf Ausgänge benötigt.

Hinweis: Die Koeffizienten des M DMS U wurden für eine nach vorne weisende SCHOEPS-Niere gewählt. Wird diese – wie bei den anderen Sets – durch eine Superniere oder das Rohr-Richtmikrofon ersetzt, führt dies nicht zu zufrieden stellenden Ergebnissen.

Surround-Anordnung mit M DMS U

Virtuelle Mikrofone, die sich nach der Matrizierung aus den Signalen der angeschlossenen Mikrofone ergeben

Wenn die drei Kanäle lediglich für eine spätere Nachbearbeitung aufgezeichnet werden sollen, kann an Stelle der Matrix auch ein Adapterkabel von XLR-7 auf 3× XLR-3 mit der Typenbezeichnung AK DMS/3U verwendet werden.
Ebenso ist das Adapterkabel AK 3U DMS erhältlich (3× XLR-3 auf XLR-7), für den Einsatz des Splitters oder der Matrix am Ende eines Multicore-Kabels.